Was sind Dünnschichtmodule?

Photovoltaik Einführung

Was sind Dünnschichtmodule?

Dünnschichtmodule zeichnen sich durch geringe Schichtdicken der eingesetzten Materialien aus und sind daher besonders leicht. Gegenüber kristallinen Solarzellen aus Siliciumwafern sind sie ungefähr 100-mal dünner. Sie unterscheiden sich aber auch im Herstellungsprozess und im Wirkungsgrad herkömmlicher Solarmodule. So entstehen Dünnschichtmodule Dünnschichtmodule gibt es in verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichen Halbleiterwerkstoffen. In der Regel werden diese durch

[weiterlesen …]

Sie haben sich für PV entschieden und wollen sich jetzt Angebote einholen? Dann sollten Sie  vorher unsere Photovoltaik Tipps durchlesen um keine bösen Überraschungen zu erleben.

Photovoltaik Tipps

Hagelschaden an der Photovoltaikanlage – Was tun?

Ist eine Ertragsausfallversicherung für Photovoltaik sinnvoll?

Eine Ertragsausfallversicherung springt immer dann ein, wenn die Photovoltaikanlage keine Stromerträge liefert. Die Gründe dafür können unterschiedlich sein und nicht in jedem Fall zahlt jede Versicherung. Ob und wann sich ein solcher Versicherungsschutz lohnt, wollen wir hier untersuchen. Lohnt sich eine Ertragsausfallversicherung? In vielen Versicherungen für PV-Anlagen sind Ertragsausfallversicherungen, auch Betriebsunterbrechungsversicherung genannt, bereits enthalten –

[weiterlesen …]

Photovoltaik: Schneelast mitberücksichtigen

Photovoltaik: Schneelast mitberücksichtigen

Neben der Windkraft stellt die Schneelast eine Problematik für die Solaranlagen dar und sollte bei der Planung unbedingt berücksichtigt werden. Je nach Wetterbedingungen kann es im Winter zu erheblichen Schneelasten kommen, die starke Kräfte auf die Module und deren Verankerung ausüben. Welchen Lasten halten Solarmodule stand? Angaben zu der maximalen Belastbarkeit von Photovoltaikmodulen finden Sie

[weiterlesen …]

Photovoltaik: Was sind Reflexionsverluste?

Photovoltaik: Was sind Reflexionsverluste?

Während Solarkollektoren die Sonnenstrahlung in Solarstrom umwandeln, entstehen Verluste, die den Wirkungsgrad senken. Ein beträchtlicher Teil der Verluste geht auf die Reflexion des Lichtes zurück. Durch bestimmte Maßnahmen lässt sich der optische Verluste allerdings deutlich vermindern und so höhere Erträge erzielen. Wie und wo entstehen Reflexionsverluste? Je nachdem in welchem Winkel die Sonnenstrahlung auf die

[weiterlesen …]

Eigenverbrauch

Photovoltaikmodul für die Steckdose

Plug-in-Solarmodule: Plug and don’t pay

Preisgünstige Photovoltaikmodule mit integriertem Wechselrichter liefern Ihnen Solarstrom nur für den Eigenverbrauch. Dabei entfällt eine kostspielige Installation, wie sie bei konventionellen PV-Anlagen auftritt: Ein Plug-in-Modul stecken Sie in eine Steckdose – fertig. Damit können Sie Ihre Selbstversorgung bedarfsgerecht modular hoch- und runterfahren. Mit konventionellen Anlagen geht dies nicht sinnvoll: Ein professioneller Installateur kommt kaum wegen

[weiterlesen …]

Heizen

Was ist eine Solarheizung?

Was ist eine Solarheizung?

Die kostenlose Kraft der Sonne kann nicht nur für die Stromerzeugung genutzt werden, sondern bietet auch interessante Möglichkeiten für die saubere Warmwassererzeugung zum Nulltarif. Gegenüber den recht teuren Photovoltaikmodulen sind Solarkollektoren deutlich günstiger und sind daher besonders attraktiv. Wir zeigen, welche Möglichkeiten es gibt und wann sich eine Solarheizung lohnt. Was ist eine Solarheizung? Solarthermieanlagen

[weiterlesen …]

Trends & Technik

Was ist eine Elektroheizung?

Alternative Stromspeicherung

Teuere Akkus hinterlassen einen großen ökologischen Fußstapfen. Als Hausbesitzer suchen Sie daher nach Alternativen intelligenter Speicherung solchen Stroms, den Sie bei Verfügbarkeit nicht nutzen wollen oder können. Derartige Elektrizität liefern etwa PV-Anlagen recht häufig. Dann lässt sich die im gelieferten Strom enthaltene Energie als erhöhte Wassertemperatur speichern. Ungiftiges Wasser als bevorzugtes Speichermedium für Wärme zeigt

[weiterlesen …]